Glanzpunkte

Bremerhavener Wirtschaftsdialog

15. – 16. Mai 2020

Freuen Sie sich auf spannende und informative Stunden in Bremerhaven!

Gerne möchten wir Ihnen hier die Inspirationen unseres 5. Bremerhavener Wirtschaftsdialoges am 2. Veranstaltungstag näher bringen:

 

 

abat AG - SAP Beratung und Entwicklung in Logistik, Produktion & Automotive

Bei der Einführung von neuer Technologie sollte - wie bei allen anderen Änderungen im Unternehmen - immer der Mehrwert im Vordergrund stehen. Wir zeigen, wie wir das intern bei abat selbst machen und wie wir Mehrwert entdecken, evaluieren und realisieren - am konkreten Beispiel einer internen Prozessverbesserung mit Hilfe von moderner Technologie. 

  • Aufdecken des Mehrwerts
  • Bewertung des Mehrwerts
  • Evaluierung durch schnelle Prototypen
  • Realisierung des Mehrwerts durch zielgerichtete Entwicklung und schrittweise Inbetriebnahme 
  • Schaffung von Akzeptanz durch Multiplikatoren. 

 

 

ArcelorMittal Bremen GmbH - Stahlindustrie

Das Digital Lab von ArcelorMittal Bremen stellt sich vor. Es wird gezeigt, wie man mit wenig Aufwand das Thema Digitalisierung im Unternehmen starten kann. Zudem wird anhand von Praxisbeispielen aus der Stahlindustrie gezeigt, wie neue Technologien bestehende Produktions- und Logistikprozesse verbessern können. 

 

 

Ariane Group - Raumfahrt

Der Weg zur Digitalisierung von Produktionsanweisungen und Datenerfassung im Rahmen von "Industrie 4.0" birgt einige Herausforderungen. Von der Identifikation eines Potentials, über die Selektion einer Technologie, bis hin zur Einbindung der Mitarbeiter und einem erfolgreichen Beschreiten neuer Wege ist vieles zu berücksichtigen. Da keine dieser Vorgehensweisen einfach übertragbar ist, ermöglicht jedes Projekt neue Erkenntnisse. Welche Struktur ist hierbei sinnvoll?

Von der Herausforderung aus einem ganzheitlichen Ansatz die ersten Schritte abzuleiten um ein homogenes, digitales Umfeld zu schaffen - hierbei immer den Mitarbeiter im Fokus. 

 

 

BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG - Logistik

Als moderner Logistikdienstleister setzen wir auf Innovationen und Digitalisierung, um unsere Prozesse kontinuierlich zu erweitern und zu verbessern. Gerne möchten wir als Impuls einen Einblick in die Art der Auseinandersetzung mit neuen Technologien geben. Bei der BLG werden hierfür unterschiedliche Formate genutzt. Gänzlich neue Technologien, von denen noch nicht klar ist, welchen Wertzuwachs sie uns bieten, testen wir in 100-Tage-Projekten auf ihre Tauglichkeit. Hier wird der Impuls konkrete Einklicke in die Nutzung von Machine Learning zur Personalbedarfsermittlung geben. In den langfristiger angelegten Forschungs- und Entwicklungsprojekten arbeiten wir mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft an Lösungen, die noch nicht auf dem Markt existieren und eine hohe Entwicklungshöhe haben. Hier wird der Impuls Ergebnisse aus dem Projekt Isabella aufgreifen und Lösungsansätze für eine moderne Terminalsteuerung aufzeigen. 

 

 

Brüssel & Maass Logistik GmbH - Logistik und Spedition

  • Darstellung unserer innovativen Ausbildung
  • Schulungszentrum
  • Personalentwickler
  • Fachkräftemangel offensiv begegnen
  • individuelle Betreuung
  • Gemeinwohlökonomie

Deutsche See - Lebensmittelindustrie

Das CDS-Portal - der Weg einer über 30-jährigen ERP-Anwendung, vom "COBOL-Screen" zu einer modernen und internetfähigen ERP-CRM-Anwendung. 

Es wird der Weg, kommend von einer monolithischen COBOL ERP-Anwendung, zu einer modernen ERP-CRM-Anwendung mit Microservice-Architektur beschrieben, die in einer Eigenentwicklung umgesetzt wurde und wird. In der Umsetzung mit allen Facetten des Change-Management und einem parallelen Wechsel ins agile Projektmanagement. 

 

 

FROSTA AG - Tiefkühlkost-Branche

content in approval process within FRoSTA AG - PR department

 

 

INIT Individuelle Softwareentwicklung & Beratung - Informationstechnologie

Jeder hat schon mal davon gehört - überfüllte Krankenhäuser. Zu wenig Krankenzimmer um dort alle Betten unterbringen zu können. Kein schöner Umstand. 

Was wäre, wenn das Krankenhaus in Zukunft im vorhinein wüsste, wann welche Krankheiten auftauchen. Und wer sie in welchem Alter bekommt. Was wäre wenn man den demografischen Wandel beachtet und Daten vom Statistischen Bundesamt hinzuzieht?

Man könnte die Kapazitätsplanung der Ärtze und Pflegekräfte verbessern. Den Prozess für die dortigen Kollegen transparenter machen, damit auch die Zufriedenheit der Kollegen erhöhen. Medikamente könnten zu bestimmten Zeitpunkten und zu besseren Preisen bestellt werden. Krankenabteilungen könnten mit entsprechender Vorhersage besser und effizienter belegt werden. 

Wir können hier helfen. Von der Bigdata-Integration über KI-Modellentwicklung bis hi zu den daraus resultierenden Handlungsempfehlungen.

 

 

Mercedes-Benz AG - Automobilbranche

Ich war noch niemals in New Work

Ein Praxisbeispiel aus der Organisationsentwicklung der Mercedes-Benz AG

  • Bedeutet New Work schöner wohnen oder gar die Zukunft der Arbeit?
  • Und geht sowas in einem Großkonzern überhaupt?
  • Und kann dann jeder machen, was er will?

Ich möchte mit Ihnen unsere Erfahrungen zum Thema New Work teilen. Keine smarte Hochglanzdarstellung, sondern Praxisbericht. Keine Schönfärberei, sondern offener Austausch. Überlegen wir gemeinsam, was New Work eigentlich ist und was es uns bringen kann. 

 

 

 

 

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover - Wissenschaft/Transfer

Deutschlandweit einmalig: unsere mobile Fabrik. Betreten Sie in unserem Roadshowbus eine vollständige Fabrik. Sie erleben den Mehrwert, den Digitalisierung Unternehmen bietet. Wir zeigen u.a. die Nachverfolgung von Aufträgen durch RFID-Systeme, die automatisierte Anpassung von Maschinen an einzelne Aufträge und eine voll vernetzte Fertigungssteuerung. Von der Kommission über die Fertigung bis zur Qualitätskontrolle entlang der gesamten Wertschöpfungskette haben wir intelligente Lösungen zur Digitalisierung integriert. Lösungen, die häppchenweise erfolgen können und für kleine und mittlere Unternehmen bezahlbar sind. 

 

 

Nordsee-Zeitung - Verlag- und Kommunikationsdienstleistungen

Regionale Tageszeitungen und ihre Medienhäuser sind traditioneller Bestandteil des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens einer Region. Als verlässliche und glaubwürdige Informationsquelle geben sie ihren Lesern Halt und Orientierung zum lokalen/regionalen Geschehen und bilden Hintergründe ab und ordnen Entwicklungen ein. Sie sind somit eine Säule und Garant zur Sicherung und Begleitung demokratischer Prozesse. Gleichzeitig befinden sich Medienhäuser in Deutschland und weltweit in einem grundlegenden Strukturwandel und Transformationsprozess. Die Digitalisierung ermöglicht neue und andere Wege der Information und Kommunikation. Unser Medienhaus stellt sich neben der redaktionellen und journalistischen Kompetenz als regionale Kommunikationsagentur auf und beteiligt sich darüber aktiv an der Gestaltung regionaler/lokaler Wirtschaftskreisläufe und Wertschöpfung. 

 

 

TFE GmbH #TheFishExperts

Die Konsumgüterwelt verändert sich nachhaltig: wo früher die Großen die Kleinen gefressen haben, wachsen heute kleine, agile, spezialisierte Hersteller. Diese Entwicklung hat viele Ursachen, neben veränderter Mediennutzung und Konsumgewohnheiten vor allem gesellschaftliche Megatrends. Die TFE-GmbH baut unter diesen neuen Spielregeln ein schlagkräftiges SB-Fischsegment auf, das in der neuen Realität wachsen und gedeihen kann. 

Gleichzeitig sucht das Führungsteam nach weiteren Opportunitäten, in der Lebensmittelwelt disruptiv erfolgreich zu sein und Synergien quer über agile, schlagkräftige Einheiten zu realisieren. 

 

 

WS-System GmbH - Industrie 4.0 - Produktion - Cobots

Wir möchten Euch kollaborative Leichtbauroboter (=Cobots) etwas näher bringen, Euch eventuell vorhandene Berührungsängste nehmen, Euch für die vielfältigen Cobot-Nutzungsmöglichkeiten interessieren und gern auch begeistern!

Anhand eines Leichtbauroboters von Universal Robots zeigen wir Euch, wie einfach und intuitiv die UR-Cobot-Programmierung ist und wie Cobots den menschlichen Kollegen bei der täglichen Arbeit behilflich sein können. 

Kurzvideos von bereits realisierten WS-Cobot-Lösungen geben einen praktischen Einblick in unsere tägliche Cobot-Arbeit. 

Wir kommen gern mit Euch ins Gespräch!

 

 

Partner / Sponsoren

Rückblick: